Alpinklettern im Maltatal Hohe Tauern

Erst das Alpinklettern im Maltatal Hohe Tauern macht das „Tal der stürzenden Wasser“ zu der einzigartigen Kletterdestination die es ist. Denn in den Ostalpen kann man nur hier eine so große Bandbreite an Kletterangeboten Betreiben. Bouldern, Sportklettern und eben auch Alpinklettern. Zudem kommt im Winter auch noch das Eisklettern hinzu!

Umrahmt wird dein Bergurlaub in Kärnten mit dem tollen kletterfreundlichen Services der Gasthöfe und Hotels im Maltatal bzw. der Unterkünfte in Gmünd.

Alpinklettern im Maltatal Hohe Tauern
Elias Umundum in der 2. SL des Südgrat an der Hochalmspitze; Foto: www.maltatal.rocks

Alpinklettern im Maltatal Hohe Tauern – ja sicher!

Das Alpinangebot darf man – was das Urgestein betrifft – als sehr gut bezeichnen. Nimmt man das Plaisir Klettergebiet Langkar (alpines Sportklettern) auch dazu, ist das Angebot sogar extrem attraktiv im Bezugsystem Ostalpenraum.

Denn erstens gibt es eine sehr schöne Auswahl an lohnenden Zielen die teilweise auf tollen 3.000er Gipfeln der Hohen Tauern enden. Wie z.B. der Hochalmspitze, dem Großelendkopf oder dem Hafner. Und zweitens existiert auch eine attraktive Bandbreite an Schwierigkeitsgraden von etwa UIAA III bis VII. Zudem gibt es  unterschiedlichste Kletterstilen wie Grate, Plattenkletterei und herrliche Wandkletterei. 10 Alpinrouten werden im Maltatal Kletterführer (Erstauflage 2015) vorgestellt. Die Neuauflage im Herbst 2018 wird zudem weitere Alpinrouten enthalten wie den Winterleitengrat III, die Erstbegehungen „Range of Light“ 6b (14 SL), „Superpiacere“ 6c (12 SL) die sanierte „Celler Führe“ 5c (12 SL) und „Über den Umgang mit Menschen“ 5c (10 SL) im Lassacher Winkl sowie weitere Gratüberschreitungen. Den Kletterführer kann man bereits HIER vorbestellen!

Alpinklettern im Maltatal - Hohe Tauern
In der Winkelspitze NW Wand (Celler Führe); Foto: www.maltatal.rocks

Etablierte Grate und versteckte Wände

Einerseits ist das Alpinklettern im Maltatal ja nichts Unbekanntes. Der Hochalmspitze Südgrat z.B. gehört zu den absoluten Alpinkletter Klassikern in den Hohen Tauern. Zudem darf man den Winterleitengrat oder Detmolder Grat sicher auch dazu zählen.

Andererseits gibt es aber auch „versteckte“ Wände die Nordwestseite der Hochalmspitze. Hier ziehen bis zu 400m hohe Wände vom Lassacher Winkl aus Richtung Hochalmspitze, mit Alpinrouten welche fast unbekannt sind. Das Alpinklettern im Maltatal hat also mehr zu bieten als einige wenige Klassiker. Es gibt hier viel mehr zu entdecken, man muss sich nur die Mühe und etwas mehr Zustieg hinter sich bringen!

Alpinklettern im Maltatal - Hohe Tauern
In der Winkelspitze NW Wand, „Range of Light“ 6b; Foto: www.maltatal.rocks

Alpinklettern im Maltatal sind drei Gebiete

Alpinklettern rund um die Hochalmspitze: Erstens das Alpinklettern auf der Hochalmspitze Südseite (Gießener Hütte), Nordwestseite (Lassacher Winkl) und Nordostseite (Großelendkopf bzw. Osnabrücker Hütte). Alle Routen werden im Maltatal Kletterführer aus 1. Hand von Autor Gerhard Schaar vorgestellt.  Alleine diese bestehenden Möglichkeiten füllen locker eine gute Woche Alpinklettern aus. Darunter befinden sich klasse Alpinrouten mit bis zu 14 Seillängen wie „Range of Light“ 6b, „Superpiacere“ 6c, „Celler Führe“ 5c etc. Als legendärer Grat gesellt sich an der Hochalmspitze der „Winterleitengrat“ 3a dazu.

Zweitens rund um den Hafner mit dem NW-Grat und den Alpinrouten in der Hafner Südwand, dem Kattowitzer Weg 4a und den Hafnerplatten 4b. Wer im 4. Grad sicher unterwegs ist findet hier ein sonniges Portfolio an feinen Alpinrouten rund um den 3000er Gipfel des Hafners.

Und drittens die etwas verstreuteren Ziele wie die Langkar Schneid 4a (Ausgangspunkt Kölnbreinsperre) oder die semi-alpine Route Hubertus Alptraum 6b im Talboden (Rödernwand Pfeiler, Ausgangspunkt Malta Landesstraße).

Somit ergeben sich sehr schöne Möglichkeiten die man unbedingt erkunden sollte. Tatkräftige Erschließer finden im Lassacher Winkl zudem noch massig Potential für abenteuerliche Erstbegehungen an den Flanken zwischen Säuleck, Winklspitze und Hochalmspitze.

Alpinklettern im Maltatal Hohe Tauern
Freude über den Ausstieg am Winterleitengrat; Foto: www.maltatal.rocks

 

Webcam zum Alpinklettern im Maltatal

Am besten sieht man sich die aktuellen Wetterbedingungen über dem Hochalmspitz Massiv auf der Webcam Seite von maltatalrocks an. Die aktuellen Wetterdaten gibt es auf der Wetterseite!