Klettern Klagenfurt

Wir haben zum Thema Klettern Klagenfurt bei unseren Klettergarten Portraits zwei neue Klettergebiete hinzugefügt. Erstens den Klettergarten Prigolanwandl im Süden der Landeshauptstadt. Und zweitens den Klettergarten Eibischwandl bei Wölfnitz. Mit den beiden Massiven nahe der Landeshauptstadt wächst zum einen die Anzahl der Klettergarten Portraits erfreulicherweise wieder etwas weiter. Zum anderen komplettieren wir damit Angebote zum Thema Klettern Klagenfurt, da wir ja auch alle Kletterhallen in Klagenfurt schon bei uns vorstellen.

Das Bild zeigt passend zum Thema klettern Klagenfurt das Klettergebiet Prigolawandl. Auf einer grau braunen Felswand klettert ein Mann mit rotem Shirt und blauer Hose, dahinter grüne Bäume.
Der coole Klettergarten Prigolawandl bei Klagenfurt. 24 Routen, schattig und cooler Fels. Foto: maltatal.rocks

Klettern Klagenfurt – Prigolawandl

Das kleine aber feine Massiv liegt im Süden von Klagenfurt auf der sogenannten Sattnitz Kette. Vom Parkplatz aus ist man in etwa 20 Minuten am Massiv mit 24 Routen. Das Angebot reicht von Linien mit 5a bis 7c, wobei die Routen maximal 20 Meter lang sind. Geklettert wird hier auf Konglomerat Gestein. Also mit Sedimentgestein zusammengehaltene runde Flußteine. Folglich gibt es viele Löcher und scharfe Leisten. Das Prigolawandl ist aber vor allem deswegen ein klasse Klettergarten, weil er fast den ganzen Tag im Schatten liegt. Einerseits schaut der Fels nach Nordwest, und andererseits liegt er hinter dichten Laubbäumen. Somit ist das Klettergebiet auch sehr gut für den Sommer geeignet. Welch ein Glück, dass der Wörthersee nicht weit weg ist!

Das Bild zeigt ein Klettergebiet passend zum Thema Klettern Klagenfurt, nämlich das Eibischwandl. Aus einem dichten Nadelwald steht ein heller Gneis Granitfels hervor. Darüber blauer Himmel.
Der Klettergarten Eibischwandl in Wölfnitz bei Klagenfurt. Foto: maltatal.rocks

Klettern Klagenfurt – Eibischwandl

Das kleine Massiv in der Nähe von Wölfnitz ist ein großer Kontrast zum Prigolawandl. Denn das Eibischwandl ist ein großer Gneisblock mit teil plattigen, leichten Routen. Der Fels schaut nach Süden, folglich wird es hier im Sommer sehr heiß. Die 16 Routen reichen von 3a bis 6a und sind sehr gut abgesichert. Das Massiv ist zudem gerade einmal 10 Meter hoch. Wer mit Kindern die ersten Kletterschritte unternehmen möchte, ist hier goldrichtig. Für motivierte Kletterer hingegen ist das Gebiet nicht zu empfehlen.

Das Bild zeigt passend zum Thema Kletetrn Klagenfurt die Boulderhalle Boulderama. Kletterer sind in der Halle verteilt am Boden und an der Wand.
Klettern Klagenfurt – ohne die Boulderhalle Boulderama mittlerweile undenkbar! Foto: Boulderama – Wörthersee Tourismus

Klettern Klagenfurt

Die Landeshauptstadt Klagenfurt bietet mit den zwei Massiven und den Kletterhallen Boulderama und der Naturfreunde Boulderhalle ein überschaubares Angebot an Klettermöglichkeiten. Nicht grandios, aber auch nicht übel. Denn mit dem Klettergarten Liebenfels, Klettergarten Kraig-SeebichlKlettergarten Töschling, Bad Eisenkappel und dem Klettergarten Kanzianiberg liegen einige klasse Massive in ca. 30 Minuten Entfernung. Und mit den Klettergebieten Maltatal liegt ein absolutes Top Gebiet in annehmbarer Distanz von 1 Stunde.

Ausgehtipps Klagenfurt

Klettern Klagenfurt bedeutet oft auch Ausgehen in Klagenfurt. Denn die Innenstadt der Landeshauptstadt ist abends immer einen Besuch wert. Vor allem die vielen coolen Lokale in der Fußgängerzone bieten ein breites Angebot an Kulinarik und teils wunderschönen Orten um gepflegt ein Gläschen zu trinken.

Unsere Tipps wären das Wirtshaus Augustin am Pfarrplatz mit typischer Kärntner Küche und einem selbstgebrauten Bier. Das i-Salud am St. Veiter Ring mit leckeren Fajitas, Ribs und Cocktails. An Sonntagen findet man in der Uni Pizzeria immer einen eingeheizten Pizza Ofen und von Mai bis September ist es direkt am Wörthersee im Restaurant Lido und Maria Loretto super fein. Und wer in der warmen Jahreszeit auf einen Cafe in die Stadt schauen möchte, ist in der Fußgängerzone am Alten Platz goldrichtig!

Weitere Tipps gibt es auf der Website der Klagenfurt Tourismus!