Luft unter den Sohlen – Klettersteig Millstätter See D/E

Der „Luft unter den Sohlen – Klettersteig Millstätter See“ ist ein sehr schwerer Klettersteig an der Breitwand bei Döbriach. Er weist die Schwierigkeit D/E sowie eine Länge von ca. 280 Metern auf. Der Klettersteig hat einige sehr steile Abschnitte und wird zudem nach oben hin immer schwieriger. Folglich ist er nur etwas für versierte und erfahrene Klettersteig Geher.

Unserer Meinung nach zählt der „Luft unter den Sohlen – Klettersteig Millstätter See“ zu den coolsten in ganz Kärnten. Denn erstens hat er eine wunderschöne Lage fast direkt am Millstätter See. Zweitens kann man ihn aufgrund der südlichen Exposition schon sehr früh bzw. noch recht spät im Jahr begehen. Und drittens stellt er mit seiner Schwierigkeit eine ordentliche Herausforderung dar.

Wer eine ähnlich schwere Herausforderung in der Region sucht, muss sich am wesentlich höheren und komplexeren Fallbach Klettersteig D/E im Maltatal messen.

Luft unter den Sohlen – Klettersteig Millstätter See Profil

Seehöhe: 850m

Ausrichtung: Süden

Schwierigkeitsgrade: D/E

Klettersteig Länge ca. 280m

Höhe Klettersteig: ca. 100 Hm

Anfahrt: an der B98 – Millstätter Straße – an der der Kreuzung Westeinfahrt Döbriach (Bei Spar Supermarkt) nach Norden Richtung „Wachstraße“ und „Obweger Haus“ abbiegen;

Parkplatz: Klettergarten Breitwand
bei unseren Besuchen im Sommer 2018 (jeweils am Wochenende) parkten fast alle Kletterer oberhalb der Fa. Obweger direkt beim großen Beton – Silo Turm. Der weiter aufwärts befindliche Parkplatz (Ausschilderung folgend) war mit einem normalen PKW wegen der schlechten Schotterstraße leider nicht erreichbar.

Bitte checkt bei Eurem Besuch ob die Zufahrt zum Parkplatz hergerichtet wurde, dann sollte sich man natürlich nur dort hin stellen.

Webcam: Vom Gasthof Bergfried auf den Millstätter See, rechts die Breitwand

Live Kaernten.rocks Webcam

Zustieg: ca. 20 Minuten

Kletterzeit: ca. 1 Stunde

Abstieg: zuerst Klettersteigversicherung A um vom Ausstieg links in den Wald raus zu queren, dann Wanderweg mit kurzen, steilen Passagen ca. 30 min retour zum Parkplatz

Charakter: schwieriger, sehr steiler Klettersteig

Ideale Jahreszeit: April – Juni, September – November
Im Sommer kann es an der Breitwand extrem heiß werden, dann früh morgens bzw. spät abends einsteigen!

Beste Tageszeit: Vormittag und Abend

Anfängertauglich: nein!

Zielgruppen: nur für versierte und erfahrene Klettersteig Geher

Das Bild zeigt einen Klettersteig Geher im Luft unter den Sohlen - Klettersteig Millstätter See. Der Mann zieht sich am Stahlseil nach oben, im Hintergrund grüne Bäume.
In der ersten Steilstufe des Klettersteig „Luft unter den Sohlen“. Foto: maltatal.rocks

Zustieg

Der Zustieg zum Klettersteig ist sehr leicht zu finden. Vom Parkplatz aus folgt man den breiten Zustiegsweg kurz aufwärts. Dann biegt links bereits der richtige Weg ab. Er ist bestens beschildert und führt in ca. 20 Minuten direkt zum Einstieg in linken Bereich der Breitwand.

Luft unter den Sohlen – Klettersteig Millstätter See

Die Errichter haben hier ganze Arbeit geleistet und einen tollen Klettersteig realisiert. Zum einen nutzt er gekonnt die Strukturen der Felswand aus und folgt einer logischen Linie. Zum anderen ist es gelungen einen nach oben hin immer schwieriger werdenden Klettersteig mit der Bewertung D/E zu bauen. Daher bleibt er bis zum Schluss spannend und interessant. Überdies ist es natürlich etwas ganz Besonderes, wenn die Schlüsselstelle ganz am Ende kommt!

Das Bild zeigt zwei Kletterer im Luft unter den Sohlen - Klettersteig Millstätter See. Sie rasten auf einem BAnd und einer zeigt mit dem Arm nach oben. Im Hintergrund grüne Felder, der Millstätter See und blauer Himmel mit Wolken.
Kurze Rast am Band vor der 2. Hälfte des Luft unter den Sohlen – Klettersteig Millstätter See. Foto maltatal.rocks

Klettersteig Beschreibung

Nach der leichten Einstiegstraverse (A/B) folgt gleich die erste Steilstufe (C). Hier heißt es die Tritte effizient ausnutzen und den Hintern schön zu Wand bringen. Daraufhin kann man in einer erneuten Querung (A) wieder etwas entspannen. Allerdings nur kurz. Denn es folgt eine weitere Steilstufe (C/D) in der man rasch vorwärts kommen sollte um nicht zu viel Kraft in den Oberarmen liegen zu lassen.

Vor dem oberen Teil sollte man am folgenden Mittelband gut ausrasten. Denn es folgt mit dem „kleinen Überhang“ sowas wir die Schlüsselstelle des Klettersteiges aus unserer Sicht. Einerseits muss man in dieser Passage die Steigbügel überlegt und effizient nutzen. Andererseits aber auch entschlossen anziehen um rasch über die Stelle zu kommen. Danach heißt es konstant weiter zu klettern um bis zum legendären Bankerl mit dem Steigbuch zu kommen. Hier kann man perfekt rasten!

Das Bild zeigt einen Kletterer im Luft unter den Sohlen - Klettersteig Millstätter See. Der Mann klippt gerade sein Klettersteig Set, im Hintergrund eine Ortschaft, ein Berg und heller Himmel.
Im „kleinen Überhang“, einer de Schlüsselstellen im Klettersteig „Luft uter den Sohlen“. Foto: maltatal.rocks

Dreh dich ja um – zum Millstätter See!

Das Klettersteig Bankerl ist nicht nur das inoffizielle Wahrzeichen des „Luft unter den Sohlen – Klettersteig Millstätter See“ und eine besonders nette Idee. Es ist auch der richtige Moment um das herrliche Panorama zu genießen. Denn direkt vor einem liegt der wunderschöne Millstätter See. Wie es der Name des Klettersteiges auch bereits vorweg nimmt. Hier hat man ordentlich „Luft unter den Sohlen“ und folglich einen einmaligen Ausblick auf den See tief unter der Felswand.

Das Wogen des Wassers und das Blinzeln der Sonne auf der Seeoberfläche sind wie eine Einladung. Ja mehr noch. Im Sommer sendet der See permanent seinen stillen Lockruf aus. „Komm und spring in´s kühle Nass!“

Keine Angst, wir kommen gleich! Denn wer könnte einem derartigen Mantra widerstehen, das umgehende Abkühlung und Erfrischung verspricht!

Das Bild zeigt zwei Klettersteig Geher am Ende des Klettersteig Luft unter den Sohlen - Klettersteig Millstätter See. Sie sitzen auf einer Felskante und genießen die Aussicht über den Millstätter See. Im Hintergrund grüne Felder, der See und ein Berg mit blauem Himmel.
Geschafft! Am Ende des Klettersteigs ist das Panorama einfach perfekt 🙂 Foto: maltatal.rocks

Der Ausstiegsteil

Für den letzten Teil des „Luft unter den Sohlen – Klettersteig Millstätter See“ heißt es dann nochmals die Arschbacken zusammen kneifen. Denn es folgen ca. 50 Meter der Schwierigkeit D und D/E!

Zuerst muss man bei der Linksquerung über eine glatte Platte (D) den Fokus bewahren. Dann gilt es im ausgesetzten Quergang mit guter Fußtechnik nochmals seine Reserven zu schonen. Denn im steilen Ausstiegsbereich (D/E) wartet die unumstrittene Schlüsselstelle des Klettersteigs. So, noch auf das Ausstiegsplateau zum Fahnenmast aussteigen. Geschafft!

Die kurze Querung (A) links in den Wald hinaus sollte dann nur mehr reine Formsache sein.

Video Luft unter den Sohlen – Klettersteig Millstätter See

Weitere Klettersteige

In der Region gibt es natürlich weitere, wesentlich leichtere Klettersteige. An der Breitwand selber gibt es den Klettersteig „Weg der Oberkärntner Jäger“ B. In etwa sder selber Schwierigkeit befindet sich der Kölnbreinsperre Klettersteig beim Berghotel Malta. Wer diese Challenges mit seinen Kindern angehen möchte, sollte sich übrigens unseren Beitrag zum Thema „Klettersteige mit Kindern“ durchlesen.
Im Mölltal wartet der Klettersteig Danielsberg C/D auf euch, und mit dem Kanzianiberg Klettersteig gibt es am Faaker See eine tolle Alternative auf euch.

Klettergarten Breitwand und Kletterführer

Im neuen Maltatal Kletterführer sind nicht nur alle Klettergebiete des „Tal der stürzenden Wasser“ enthalten. Ihr findet darin auch den Klettergarten Breitwand mit allen Kletterrouten. Zudem ist der Klettergarten Jungfernsprung direkt am Millstätter See beschrieben. Auch der Klettersteig „Weg der Klettergarten WunderlandOberkärntner Jäger“ B, der sich auch hier an der Breitwand befindet, ist mit dabei.

Überdies findet Ihr auch den Klettergarten Danielsberg im Mölltal in dem beliebten Kletterführer. Den könnt ihr übrigens gleich HIER vorbestellen!

 

Die idealen Schuhe für den Klettersteig gibt es von Scarpa Österreich bei Gigasport bzw. in der Nähe bei Gigasport Spittal a. Dr.

Das Bild zeigt das hellblaue Logo der Firma Scarpa, ein S im Kreis, darunter den Scarpa Schriftzug und den Claim "no place too far"