Klettergarten Breitwand Döbriach | Millstätter See

Der Klettergarten Breitwand bei Döbriach ist ein Urgesteins Klettergarten mit einem klasse Ausblick auf den Millstätter See. Auf der einen Seite gibt es vereinfacht dargestellt drei Sportkletter Sektoren und einen Mehrseillängen Sektor. Dort findet man die stolze Anzahl von insgesamt 44 Routen. Und auf der anderen Seite gibt es die zwei Klettersteige, den „Weg der Oberkärntner Jäger“ (Schwierigkeit B) und „Luft unter den Sohlen“ Schwierigkeit D/E).

Gemeinsam mit dem Klettergarten Jungfernsprung und dem Peter Santner Klettergarten in Seeboden rundet die Breitwand das Kletterangebot am Millstätter See ideal ab. Des weiteren sind die Klettergebiete Maltatal ja gerade einmal 30 Minuten von hier entfernt.

Der Klettergarten Breitwand wird überdies in der Neuauflage des Kletterführers Maltatal vorgestellt, welche im Frühling 2019 erscheinen wird. HIER kann man sich den Kletterführer übrigens bequem und unverbindlich vorbestellen!

Klettergarten Breitwand Profil:

Seehöhe: ca. 700m

Ausrichtung: Süd

Schwierigkeitsgrade: 4a – 7b

Routenanzahl: 44

Routenlänge: 15 – 120m

Anfahrt: an der B98 – Millstätter Straße – an der der Kreuzung Westeinfahrt Döbriach (Bei Spar Supermarkt) nach Norden Richtung „Wachstraße“ und „Obweger Haus“ abbiegen;

Parkplatz: bei unseren Besuchen im Sommer 2018 (jeweils am Wochenende) parkten fast alle Kletterer oberhalb der Fa. Obweger direkt beim großen Beton – Silo Turm. Der weiter aufwärts befindliche Parkplatz (Ausschilderung folgend) war mit einem normalen PKW wegen der schlechten Schotterstraße leider nicht erreichbar.

Bitte checkt bei Eurem Besuch ob die Zufahrt zum Parkplatz hergerichtet wurde, dann sollte sich man natürlich nur dort hin stellen.

Zustieg: ca. 15 Minuten

Charakter: leistige Kletterei an Urgestein

Ideale Jahreszeit: Frühling und Herbst (im Sommer oft viel zu heiß!)

Beste Tageszeit: morgens und abends

Kindertauglich: teilweise

Zielgruppen: Intermediates und Klettersteig Fans

Webcam: –

Das Bild zeigt einen Kletterer im Klettergarten Breitwand im Vordergrund mit bunter Kleidung. Im Hintergrund der Millstätter See und eine Bergkette.
Gerhard Schaar klettert „Bohrhammer“ 7a; Foto: www.maltatal.rocks – Michael Maili

Klettergarten Breitwand – Klettern mit Seeblick

Mit 44 Routen ist die Breitwand einer der größeren Klettergärten in Oberkärnten und bietet eine tolle Mischung an Linien in allen Graden. Von 4a bis 7b findet man hier sowohl technisch anspruchsvolle Kletterei an kleinen Leisten als auch genussvolle Moves an größeren Griffen. Leider (Stand August 2018) sind einige Routen (vor allem im ganz rechter Sektor) stark mit Moos verwachsen was das Klettererlebnis deutlich schmälert. Das Klettergebiet würde richtig viel hergeben, wenn die Kletterer einfach alle eine Drahtbürste mitnehmen würden und jeder ein klein wenig putzen würde.

Dem Ausblick auf den Millstätter See tut dies natürlich keinen Abbruch. Denn gerade von den Mehrseillängen im linken Bereich des Klettergartens Breitwand hat man einen richtig tollen Ausblick auf die funkelnde Wasseroberfläche.

Das Bild zeigt eine junge Klettersportlerin im Klettergarten Breitwand im Vordergrund mit bunter Kleidung. Im Hintergrund der Millstätter See mit Häusern und einer Bergkette.
Katharina Nussbaumer klettert den „Seefischer“ 7a. Foto: www.maltatal.rocks – Maili Michi

Der Mehrseillängen Sektor

Auf der linken Seite der Breitwand befinden sich die fünf schönen Mehrseillängen Routen:

  • Speedy 6b, 6 Sl.
  • So klein und schon ein Griff 7a+, 5 Sl.
  • Mammut 6a+, 4 Sl.
  • Seinerzeit 5a, 7 Sl.
  • Licht und Schatten 6a+, 3 Sl.

Wer den einmaligen Ausblick auf den Millstätter See sucht, der ist hier genau richtig. Aber Achtung! Passt bloß auf dass Euch an heißen Tagen der Wunsch nach einem Sprung ins kühle Nass, oder einem genüßlichen Bier oder Aperol Spritz auf einer der Seeterrassen wie dem Kap 4613 nicht überkommt 😉

Das Bild zeigt eine Seilschaft im Klettergarten Breitwand im Vordergrund mit bunter Kleidung und Helmen am Kopf. Im Hintergrund unscharf der waldige Talboden
Geschafft! Am Ende der Mehrseillängenroute „Speedy“ 6b. Foto: www.maltatal.rocks – Maili Michi

Die drei Sportkletter Sektoren

Links des großen Überhangs und natürlichen Rastplatzes, den alle nur „Breitwand Stubn“ nennen, befindet sich ein Sportklettersektor mit zwölf leichten Routen zwischen 4b und 6b. Über die Routen „Michlpauli“ sowie „Zigeunerriss“ oder zudem „Bergfried“ gelangt man in den zweiten Stock dieser Wand mit einem weiteren Sektor. Wir haben das sehr umständlich empfunden und die wenig geklettert Routen in leider nicht so sauberem Zustand deuten wohl darauf hin, dass es anderen Kletterern ebenso geht. In jedem Fall sollte man hier mit einem Helm klettern. Denn oberhalb quert einer der beiden Klettersteige.

Viel bequemer ist es da schon im Sektor rechts der „Breitwand Stubn“ zu klettern, wo es einerseits ein paar schwerere leistige Routen wie Bohrhammer „7a+“ und Traumpfad „7b“ gibt. Und andererseits  leichte kürzere Routen wie „Toni“ 4c oder „Mayerkante“ 6a.

Im rechten Bereich des Massives findet man dann den vierten Sektor mit großteils schönen wandigen Routen. Hier wäre es wie bereits erwähnt klasse, wenn die Klettercommunity mithelfen würde die Routen von dem teils massiven Moosteppich zu befreien. Danke Euch im Voraus!

Das Bild zeigt einen Kletterer im Klettergarten Breitwand an einer Kante, im Hintergrund Sträucher im Sonnenlicht.
Gerhard Schaar klettert den Aufwärm Klassiker „Toni“ 4c. Foto: www.maltatal.rocks

Die Breitwand im Kletterführer Maltatal

Das Bild zeigt das Cover des Kletterführer Maltatal, ein Kletterer rastet in der Felswand direkt vor einem Wasserfall.Der Klettergarten Breitwand wird mit den beiden Klettersteigen im neuen Maltatal Kletterführer vorgestellt werden. Sowohl der „Weg der Oberkärntner Jäger“ B und „Luft unter den Sohlen“ D/E wird darin vorgestellt werden.

Die Neuauflage des erfolgreichen Führers erscheint im Frühling 2019 und man kann das Buch HIER unverbindlich vorbestellen. Zudem werden der Klettergarten Jungfernsprung, sowie der Danielsberg im Mölltal und zudem der Klettergarten Kaponig vorgestellt werden.

Die idealen Schuhe für den Klettersteig gibt es von Scarpa Österreich bei Gigasport bzw. in der Nähe bei Gigasport Spittal a. Dr.

Das Bild zeigt das hellblaue Logo der Firma Scarpa, ein S im Kreis, darunter den Scarpa Schriftzug und den Claim "no place too far"