Neue Technoroute im Maltatal

Stefan Lieb-Lind konnte vor kurzer Zeit eine neue Technoroute im Maltatal fertigstellen. Sie befindet sich an der Malta Hochalmstraße im Klettergarten Lackenkopfwand und heißt Kritik der reinen Unvernunft“. Sie hat 7 Seillängen, den Grad gibt Stefan mit A3+ / 5+ an.

Was lange währt…

Begonnen wurde die Route bereits 2005. Ich selber durfte beim Start mit Stefan dabe sein, weil wir eigentlich eine neue Sportkletterroute machen wollten. Es sollte aber anders kommen. Denn der Fels war nicht so gut wie angenommen bzw. daraus resultierte schwierige Techno Kletterei. Nichts mit der sonst so genialen Wandkletterei der Lackenkopfwand.

Nach Einer Seillänge war damals Schluss. Ein Fixseil war alles was zurück blieb.

DAs Bild eigt die neue Technoroute im Maltatal "Kritik der reinen Unvernunft"

Mit mehreren Partnern zum Durchstieg

2020 nahm sich Stefan dann ein Herz und machte sich erneut an die Arbeit. Gemeinsam mit Manuel Behr bzw. Daniel Andraschke hauchte er dem Projekt neues Leben ein. Dann heuerste auch Norbert Nau an und gemeinsam machten sie die Erstbegehung in zwei weiteren Tagen perfekt!

Ihnen allen herzliche Gratulation zu dieser coolen Route. Denn mit der neuen Technoroute fügen sie dem Klettergebiet Maltatal eine super zugängliche, neue Kletterdisziplin hinzu. Techno eben.

Der Name „Kritik der reinen Unvernunft“ ist wenig überraschend, wenn man Stefan´s Hang zu sarkastischen Kommentaren kennt 😉

Jedenfalls ist es wohl anzunehmen, dass die Anlehnung an Immanuel Kant viel über die Route aussagt.

Damit sich alle an der Unvernuft erfreuen können, gibt es unten auch gleich ein Topo von Stefan.

Stille Kraft im Techno Klettern im Maltatal

Stefan Lieb-Lind zählt seit jeher zu den treibenden Kräften, wenn es um das Thema Techno Klettern im Maltatal geht.

Gemeinsam mit mir konnte Stefan in den frühen 2000-er Jahren bereits einige coole Techno Routen im Tal erstbegehen. Wir werden uns bemühen, einige dieser Linien bald mal online zu bringen.

Stefan darf sicher als stille Kraft bezeichnet werden. Denn ganz unaufgeregt hat er gemeinsam mit weiteren Partnern wie Gregor Pribernig den Standard für diese Kletterdisziplin im Tal gesetzt. Insider wissen ganz genau, wie schwierig und delikat seine Linien sind.

Sein Einsatz und seine Schaffenskraft suchen im Techno Bereich weit und breit seinesgleichen. Zudem gehen auch einige weitere Mehrseillängen Linien auf das Konto des umtriebigen Bergführers. Das macht Stefan zum Stellvertreter für viele Erschließer, die alle mitgeholfen haben, das Maltatal zu dem zu machen was es ist.

Ihnen allen an dieser Stelle ein großes Danke!

Topo neue Technoroute im Maltatal

Vielen Dank an Stefan und Norbert Nau für die folgenden Bilder bzw. das Topo. Ihr könnt es euch gleich HIER herunterladen.

Wir werden diese Route natürlich in eine mögliche Neuauflage des Kletterführer Maltatal einbauen.

Den könnt ihr übrigens direkt bei mir als Autor bestellen. Mit den Mehrerträgen aus dem direkten Verkauf richte ich jährlich neue Routen ein bzw. saniere ich regelmäßig alte.

 

Bilder neue Technoroute im Maltatal