Gelbes Geheimnis und Sonnendeck

DER Sonnenfleck im Maltatal

Klettergarten Gelbes Geheimnis und Sonnendeck Profil:

Seehöhe: 950m

Ausrichtung: Süd

Schwierigkeitsgrade: 5c – 8a

Routenanzahl: 16

Routenlänge: 10 – 150m

Charakter: Wandkletterei

Ideale Jahreszeit: Frühling und Herbst

Beste Tageszeit: vormittags und abends

Kindertauglich: nein

Zielgruppen: Intermediates – Profi

Webcam: Maltatal Kletter Webcam

Übernachtungs- und Einkehr Tipp: HOTEL XY

 

Ein Gebiet – zwei unterschiedliche Sektoren

Klettergarten Gelbes Geheimnis und Sonnendeck
Name ist Programm – das Gelbe Geheimnis links des Fallbachs; Foto: Gert Steinthaler

Spricht man vom Klettergarten Gelbes Geheimnis und Sonnendeck, dann spricht man von zwei unterschiedliche Sektoren neben dem beeindruckenden Fallbach, Kärntens größten Wasserfall.
Denn erstens befindet sich das Gelbe Geheimnis ein kleines Stück vor dem Sonnendeck. Und zweitens gibt es im Gelben Geheimnis derzeit nur Mehrseillängenrouten bzw. am Sonnendeck nur Sportkletterrouten mit einer Länge. Die Sektoren liegen deutlich oberhalb der Talsohle und schauen exakt nach Süden. Folglich bekommen Sie von all jenen Gebieten die sich im vorderen Teil des Maltatals befinden, die meiste Sonnne ab. Oft kann man hier schon im Feber richtig gut klettern, vorausgesetzt die Sonne scheint!

Wer vor seiner Abfahrt ins Maltatal sicherstellen will, dass die Bedingungen im Klettergarten Kolosseum passen, der sollte sich die Maltatal Kletter Webcam anschauen. Hier sieht man sofort, wie die Bedingungen rund um den Klettergarten Gelbes Geheimnis und Sonnendeck gerade sind.

Gelbes Geheimnis – DAS Kletterhighlight im Maltatal

Klettergarten Gelbes Geheimnis Sonnendeck
DAS Cover Bild des Kletterführer Maltatal „White Winds“ 6c; Foto: Christian Waldegger

Klettern an schwefelgelbem Granitgneis? Direkt neben tosenden Fontänen eines 200m hohen Wasserfalls? Mit wunderschöner Aussicht auf die lieblichen Talböden und die umliegenden Berge?

All das findet man hier am Gelben Geheimnis, zudem jede Menge Sonnenstunden und eine Auswahl von derzeit drei Mehrseillängenrouten zwischen 6c und 7b. Die perfekten Rahmenbedingungen machen das Gelbe Geheimnis zu DEM Kletterhighlight im Maltatal. Ultimativer Fotospot in der Route „White Winds“ 6c inklusive (beschrieben im Maltatal Kletterführer)

Wem die Kletterei hier gefällt, der ist auch an der Lackenkopfwand sowie an der Kreuzwand im Sektor Pegasus bzw. beim Gatekeeper und zudem an der Roten Wand gut aufgehoben.

 

Sonnendeck – Klettern oben ohne im Februar

Klettergarten Gelbes Geheimnis und Sonnendeck
Thomas Marth in „Ritter der Leidenschaft“ 7a; Foto: Christian Wladegger;

Kein anderer Spot kann so spät im Jahr bzw. so früh im Jahr beklettert werden wie das Sonnendeck. Hier warten super lässige 13 Routen von 6b bis 8a in bestem Fels auf Euch. Es mag am relativ weiten Zustieg für Maltatal Verhältnisse von ca. 20 Minuten liegen, daß hier nicht mehr los ist. Denn die Routen sind richtig cool, d.h. wandige und leistenlastige Kletterei mit funky Moves. Vorausgesetzt die Sonne scheint, kann man hier im November und Feber wunderbar klettern, teilweise sogar ohne T-Shirt. Zudem gibt es ein tolles Panorama inklusive!

Wem die Kletterei mit den etwas kürzeren, leistigen und boulderlastigen Routen gefällt, sollte unbedingt auch zum Klettergarten Kanzel schauen.

Zustiegsinfo Klettergarten Gelbes Geheimnis und Sonnendeck

An windigen Tagen peitscht sehr oft ein wilder Sprühregen von der Base des Fallbach Wasserfalls über den Zustiegsweg zu den beiden Sektoren. Wer dann klettern gehen will, muss eine Gore-Garnitur anziehen um in den zwei – drei Minuten, in welchen man dieses Sprühregen durchquert, nicht patschnass zu werden. Eventuell auch an eine Reservehose und Ersatzschuhe denken!