Klettergarten Kanzel – Maltatal

Tolle Alternative zur Kreuzwand

Klettergarten Kanzel Profil:

Seehöhe: 850m

Ausrichtung: Südwest

Schwierigkeitsgrade: 5c – 7c

Routenanzahl: 19

Routenlänge: 10 – 35m

Charakter: Platten- und Wandkletterei

Ideale Jahreszeit: April – Oktober

Beste Tageszeit: vormittags

Kindertauglich: teilweise

Zielgruppen: Intermediates – Profi

Webcam: Maltatal Kletter Webcam

Übernachtungs- und Einkehr Tipp: Pizzeria – Hotel Platzer

Klettergarten Kanzel
Martin Gumpold klettert „Comfort Zone“ 7c; Foto: Christian Waldegger

Idealer Klettergarten für den versierten Allround Kletterer

Der Klettergarten Kanzel ist ein richtig coole Gebiet, nur wenn ihr das noch nicht wisst. Denn erstens hat der Felsen ein günstige Südwest Ausrichtung, weshalb es hier bis am späten Vormittag Schatten hat. Zweitens gibt es richtig coole Routen mit super geilen Moves in den Graden von 6b bis 7c+. Und drittens sind die plattigen bis wandigen Routen im linken Bereich – der schwarzen Wand – einige der besten Wandklettereien im gesamten Maltatal. Zudem ist hier im Klettergarten Kanzel viel weniger los als an im Klettergarten Kreuzwand. Folglich geht es hier schön ruhig zu.

Zugangsweg Klettergarten Kanzel ist leider ein trauriges Kapitel

Leider befindet sich der Zustiegsweg in einem extrem desolaten Zustand. Deswegen braucht man etwas Geduld um zum Gebiet zu kommen. Es wäre wünschenswert wenn man den Weg bald mal sanieren würde. Aber weder die Gemeinde noch der Tourismusverband hält es für notwendig hier tätig zu werden. Somit muss man leider über umgefallene Bäume und Altholz klettern um zum Wandfuß zu kommen. Andererseits ein gutes warm-up!

Klettergarten Kanzel
Markus Pucher klettert in seiner Erstbegehung „Gollum“ 7b+; Foto: Christian Waldegger

Kleines Juwel Schwarze Wand

Wie oben bereits erwähnt, ist der linke Sektor der Kanzel, die Schwarze Wand, ein wahres Juwel. Hier findet man plattige bis wandige Kletterei vor, die in diesem Gelände zur besten im Maltatal gehört. Sie ähnelt dem Sektor „Pegasus“ an der Kreuzwand, wobei hier der Fels durch das herunterkriechende Wasser noch rauher ist. Wenn der Fels trocken ist, lässt sich hier im April bereits wunderbar in der Sonne klettern!

Bitte denkt daran eine Griffbürste mitzunehmen, besonders im Frühling, falls die Griffe noch ganz sandig sein sollten.

Klettergarten Kanzel
Gerhard Schaar klettert „Black Beauty“ 6c im Bereich „Schwarze Wand“; Foto: Oliver Derfler – bergansichten.com

Power ist Trumpf im Klettergarten Kanzel

In den anderen Abschnitten des Klettergarten Kanzel ist ordentlich Power Trumpf. Einerseits braucht man Kraftausdauer wie in „Pumpstation“ 7c, „Entsafter 7b+, „The Heat is on“ 7c oder Boulderstrom wie in der kernigen Schlüsselstelle vom „Super Gutzele“ 7a+. Hier könnte eine Drahtbürste übrigens auch nicht schaden. Am Ausstieg wächst gerne das Moos nach.

Die Routen im ganz rechten Bereich – der Dachswand – sind ebenfalls nicht ohne und auch hier ist guter Boulderstrom sehr von Vorteil!

Klettergarten Kanzel

Übrigens gibt es im Klettergarten Kanzel seit dem Erscheinen des Kletterführer Maltatal mittlerweile einige neue Routen an der Schwarzen Wand. Die Neuauflage des Maltatal Topo im Herbst 2018 wird alle Neurouten beinhalten und sie euch vorstellen. Wer das neue Maltatal Topo dann bestellen will, tut dies am besten direkt bei Autor Gerhard Schaar in seinem Webshop.
Kletterführer Maltatal online bestellen!

Gerhard gibt mit seinen vielen Neuerschließungen der Klettercommunity direkt etwas zurück und schafft somit ein faires Geben und Nehmen gemeinsam mit der Klettercommunity.