Neutour im Maltatal

Robert Mößlacher und Kletterpartner Flo Steiner haben eine Neutour im Maltatal eingerichtet. Sie befindet ganz rechts im Klettergarten Gelbes Geheimnis und hat 5 Seillängen. Es ist eine grenzgeniale Linie. Denn sie führt ganz nahe an den 220m hohen Fallbach heran. Mit den Seillängen 6c, 7a, 7a, 6a+ und 6b ist die Route relativ homogen. Sie ist ganz sicher eine tolle Bereicherung für das Kletterangebot im Tal. Chapeu den fleißigen Erstbegehern die uns auch für Euch alle das Topo bereitgestellt haben.

Download Topo „Mama I miss you“ 7a

Die Neutour im Maltatal wurde um Ostern 2019 erschlossen und trägt den Namen „Mama, I miss you“. Diese Widmung braucht keine Erklärung und wir wollen dazu auch nichts weiter sagen. Nur soviel. Klettern ist eine schöne Sache. Es hilft uns oft im Leben weiter zu schreiten und dabei wünschen wir Robert und seinen Bruder Roland von Herzen alles, alles Gute!

Das Bild zeigt das Topo der Neutour im Maltatal "Mama I miss you". Neben einem hohen Wasserfall ist ineiner gelbenFelswand die Linie mit roter Markierung zu sehen. Oberhalb des Felsen Wald und bedeckter Himmel.
Das Topo von „Mama I miss you“ am gelben Geheimnis, Erstbegeher Robert Mösslacher / Flo Steiner, Ostern 2019; Foto: Robert Mösslacher

Regenbekleidung einpacken!

Wer die Neutour im Maltatal wiederholen möchte parkt beim Wasserspielepark direkt an der Landesstraße. Von dort führt der Weg am Spielepark hinauf zum Fallbach / Fallbach Klettersteig. Um zur Wand zu gelangen, muss man zuerst durch den meist intensiven Sprühregen des Fallbach Wasserfalles hindurch. Am besten Regenjacke, Regenhose sowie Bergschuhe anziehen um trocken oben anzukommen. Alternativ eine 2. Garnitur Klamotten im Plastiksack einpacken Leute!

Südseitiges Gelbes Geheimnis

Wir die angrenzenden Klettergebiete Kanzel, Klettergarten Humuspfeiler und die Kreuzwand, ist das Gelbe Geheimnis nach Süden ausgerichtet. Folglich ist es hier im Frühling und Herbst am besten zum Klettern. Im Sommer ist es leider oft viel zu heiß. Da hilft auch der naheliegende Wasserfall nichts mehr.

Der Fels im Gelben Geheimnis ist ein wandiger, eher kleingriffiger Granitgneis. Hier braucht es oft viel Gefühl und gute Fingerkraft, sowie Fußtechnik. Wer hier unterwegs ist sollte auch immer genug zu trinken mit in die Wand nehmen. Denn man ist schon ein Zeiterl unterwegs udn hat ja auch noch den Abstieg vor sich!

Das Bild zeigt einen Kletterer mit blauem Shirt vor einem Wasserfall.
DER Klassiker am Gelben Geheimnis „White Winds“ 6c+; Foto: Christian Waldegger

Neutour im Maltatal Kletterführer

Wir werden die Route natürlich noch in den neuen Maltatal Kletterführer mit aufnehmen. Das Guidebook könnt ihr gleich HIER vorbestellen, es soll Ende Mai erscheinen. Mit dabei sind natürlich auch die vielen anderen neuen Mehrseillängenrouten wie an den Schönegg Wänden bzw. im Klettergebiet Langkar.

Wer alpine Routen gerne mag findet auch Linien in der Nähe der Kattowitzer Hütte, Gießener Hütte, Osnabrücker Hütte und Villacher Hütte. Auch im Lassacher Winkl beim Bergrettungsbiwak Lassacher Winkl gibt es tolle neue Alpinrouten!

 

 

Die idealen Schuhe für die Mehrseillängenrouten im Maltatal es von Scarpa Österreich bzw. in der Nähe bei Gigasport Spittal a. Dr.

Das Bild zeigt das hellblaue Logo der Firma Scarpa, ein S im Kreis, darunter den Scarpa Schriftzug und den Claim "no place too far"