Klettergarten Innerfragant

Der Klettergarten Innerfragant ist ein schönes Gebiet in der Region Nationalpark Hohe Tauern Kärnten. Hier gibt es 15 Routen auf einer schönen, westseitigen Gneis Platte zwischen 3a und 6a bis max. 40m Länge.

Das Klettergebiet ergänzt die anderen Klettergärten im Mölltal, den Danielsberg und den Klettergarten Kaponig somit ideal.

Klettergarten Innerfragant Profil:

Seehöhe: 1200m

Ausrichtung: West

Schwierigkeitsgrade: 3a – 6a

Routenanzahl: 15

Routenlänge: 20 – 40m

Anfahrt: einfach am Ortsende von Flattach auf der B106 (Mölltal Bundesstraße) der Ausschilderung „Mölltaler Gletscher“ folgen und der Straße 8,6km in die Innerfragant folgen

Parkplatz: direkt vor dem Klettergarten befinden sich ausreichend Parkplätze

Charakter: einfache Kletterei auf grobkörniger Gneisplatte

Ideale Jahreszeit: Frühling bis Herbst (Sommer am Nachmittag oft zu heiß)

Beste Tageszeit: ganztags

Kindertauglich: ja

Zielgruppen: Anfänger, Kinder, Familien

Webcam:

Übernachtungs- und Einkehr Tipp: –

Ein kleiner Junge klettert im Klettergarten Innerfragant mit gelbem Helm und Shirt durch eine Granitplatte.
Janis Kaltenegger kraxelt „Asterix“ 4b. Foto: www.maltatal.rocks – Maili Michi

Der Klettergarten Innerfragant

„Klein aber oho!“ So lautet das Motto dieses feinen westseitigen Gebietes in einem kleinen Seitental des Mölltals, der Innerfragant. Denn einerseits bietet der Klettergarten durch seine Ausrichtung eine willkommene schattige Abwechslung für die Sommermonate. Und andererseits werden aufgrund der vielen leichten Linien vor allem Anfänger und Familien eine Freude haben.

Zudem ist der Fels hier extrem grobkörnig und bietet richtig gute Reibung auf dieser flachen Platte. Selbst wenn einmal keine großen Griffe zu finden sind, braucht man einfach nur ordentlich ansteigen und hochdrücken. Schon ist man wieder weiter!

Das Bild zeigt einen Kletterer hoch oben auf der Platte des Klettergarten Innerfragnt im bunten Gewand. Im Vordergrund schattige Bäume.
Werner Obrist hoch oben im direkten Einstieg des „Nachtschwärmer“ 6b. Foto: www.maltatal.rocks – Maili Michi

Ideal zum Mehrseillängen klettern

Unserer Meinung nach ist der Klettergarten Innerfragant prädestiniert zum Lernen des Mehrseillängen Kletterns. Nicht weniger als gleich 10 Routen haben hier zwei Längen!

Zudem ist das Gebiet einerseits schön flach und man kann sehr angenehm auf den Standplätzen hängen. Andererseits befinden sich die Zwischenstände in verhältnismäßig geringen Höhe, sodass auch Anfänger keine Angst bekommen. Ideale Voraussetzungen also, um alle Abläufe der Sicherungstechnik zu erlernen die es dafür braucht mehrere Seillängen zu klettern!

Idealer Weise befinden sich in Bodennähe auch einige Haken direkt nebeneinander, sodass man den Standbau hier vorab üben kann.

Das Bild zeigt eine Klettererin in orangen T-Shirt auf der Gneisplatte im Klettergarten Innerfragant
Melina Wassertheurer klettert eine der schönen Plattenrouten im Klettergarten Innerfragant. Foto: www.maltatal.rocks – Maili Michi

Mölltaler Gletscher gleich in der Nähe

Ein Ausflug zum Klettergarten Innerfragant in der Region Nationalpark Hohe Tauern Kärnten lässt sich ideal mit dem Besuch der Mölltaler Gletscherbahnen verbinden. Denn in unmittelbarer Näher des Klettergebietes befindet sich die Talstation des „Gletscher Expresses“, der einem durch einen Stollen auf über 2.300m befördert. Dort kann man dann mit einem weiteren Sessellift sogar in die Welt der 3.000er auffahren.

Bei der An- bzw. Abfahrt bietet die „Raggaschlucht“ bei Flattach ein tolles Naturschauspiel. Die Wanderung auf dem abenteuerlich angelegtem Steg durch die enge und spektakuläre Schlucht ergänzt einen bewegungsreichen Tag perfekt! Mit der Kärnten Card kann man beide Ausflugsziele kostenlos besuchen!